60 bis 88° Nord

Europas wilder Norden

Der Kultursommer Rheinland-Pfalz beschäftigt sich im Jahr 2020 mit den Ländern Nordeuropas. An vier Veranstaltungen wird das Thema "Kompass Europa - Nordlichter" auf bildhafte, filmische, gesellschaftspolitische und kulinarische Weise umgesetzt.

Neben einer Förderung durch das Land Rheinland-Pfalz ist die Umsetzung des Kultursommers von weiteren finanziellen Zuschüssen abhängig. Ein besonderer Dank gilt hier der Stadt Wachenheim an der Weinstraße, die durch großzügiges Entgegenkommen Durchführung und Logistik des Kultursommers unterstützt.

 

Europas wilder Norden_Kultursommer Wachenheim 2020

Die Broschüre zum Kultursommer wird in einer Auflage von 3.000 Stück ab Februar 2020 erhältlich sein. Allen Unterstützern bieten wir eine kostenlose Anzeige im Heft an.

Annahmeschluss ist Dienstag, der 21.Januar 2020.


Vier tage - Fünf Länder

26. bis 29.März 2020

Fotografische Erlebnisreisen und spektakuläre Kurzfilme entführen den Betrachter in eine ursprüngliche und wilde Welt. Vier Tage lang erklingt der Ruf des Abenteuers, vier Tage voller Spannung und unbeschreiblicher Schönheit der Natur. Im Anschluss findet an jedem Tag ein Gesprächsaustausch bei landestypischen Spezialitäten statt.

 

Die familienfreundliche Veranstaltung ist für Kinder ab 10 Jahren geeignet, die Kleineren finden Abwechslung am Spieletisch. Schulklassen und Gruppen sind nach Anmeldung herzlich willkommen.

Europas wilder Norden - Kultursommer Wachenheim 2020
Fotos: Dr. Oliver Schwenn

Veranstaltungsort: Lutherische Kirche, Langgasse 6, 67157 Wachenheim an der Weinstraße.

Fotoausstellung und sanitärer Bereich sind für Rollator- und Rollstuhlfahrer gut zugänglich.

Die Öffnungszeiten werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Programm

Europas wilder Norden - Kultursommer Wachenheim 2020
Fotos: Dr. Oliver Schwenn, Dagmar Ritter

Fotoausstellung "Europas wilder Norden"

Impressionen von Dänemark, Grönland, Spitzbergen, Lappland und Island.

Geöffnet Donnerstag bis Sonntag, Eintritt frei.

 

Kunsthandwerk

Herstellung und Nutzen im Zuge von Qualität und Nachhaltigkeit zeichnet die Hanfarbeit der Samen aus.        Die Verarbeitung von Rentierfellen und die handwerkliche Anfertigung von Lederwaren, soliden Messern, Holzarbeiten und Silberschmuck zeugen von großem Geschick.

Geöffnet Freitag und Samstag.

 

Installation "Klänge und Steine"

Europa vor 5000 Jahren: die Megalithkultur findet ihren Ausdruck unter anderem im Bau                      labyrinthartiger Anlagen. Der Künstler Michael Amesbury beschäftigt sich seit längerem mit diesem      Kulturgut. Zusammen mit dem Musiker Wojtek Niemic stellt er ein Labyrinth aus Gotland nach.                     Dabei erhält jeder Stein einen Ton, in der Gesamtheit entsteht eine Klangempfindung.  
Geöffnet Donnerstag bis Sonntag, die Installation befindet sich auf der Empore.

 

Donnerstag 26.März

Thementag Dänemark/Grönland

Offizielle Eröffnung mit allen Ausstellern, am Piano Sabine Kröger und Anna Kuhn-Thiel.

Programm: Literatur und Gespräch zum Thema "Innovatives Dänemark".                                       Gesprächspartnerin: Kamilla Beris, gebürtige Dänin.

Landestypische Spezialität: dänisches Smörbröd, Bier und Wein.

   

Freitag 27.März

Thementag Norwegen/Spitzbergen

Programm: Informationsbroschüren und Gespräch zum Thema "Klimaforschung auf Spitzbergen". Gesprächspartnerin: Dagmar Ritter. Mit freundlicher Unterstützung des Alfred-Wegener-Instituts für        Polar- und Meeresforschung.

Landestypische Spezialität: norwegischer Räucherkäse mit Brot, Bier und Wein.

 

Samstag 28.März

Thementag Schweden/Lappland

Programm: Moderierte Fotoschau und Gespräch zum Thema "Ein Nomadenvolk wird sesshaft" und   Aufnahmen von Benny Jonsson, Rentierzüchter aus Lappland.                                                         Gesprächspartner: Gisela und Sven-Erik Tegelstedt, gebürtiger Schwede.   

Landestypische Wurstspezialitäten von Elch und Rentier, dazu Fladenbrot, Bier, Wein und "Wolfspfote".

 

Sonntag 29.März 16 Uhr

Thementag Island

Programm: Moderierte Filme zum Thema "Polarlichter" und "Arktis" mit anschließender Gesprächsrunde.        Gesprächspartner: Dr. Oliver Schwenn, Fotograf und Geologe.

Landestypische Spezialitäten: Skùffukaka und Sjónvarpskaka zu Kaffee und Tee.

Europas wilder Norden - Kultursommer Wachenheim 2020
Fotos: Benny Jonsson

Weitere veranstaltungen

im Kultursommerjahr

27./28. Juni 2020 MITTSOMMER

Tradition und Brauchtumspflege bei einem generationsübergreifenden Fest, das dem schwedischen Mittsommer nachempfunden wird. Hier stehen unter anderem die gesellschaftliche Stellung der Wikingerfrau, ihre Aufgaben und die Weitergabe alten Wissens im Vordergrund. Der Stadtmauergarten bildet die grüne und blühende Kulisse. Die in Wachenheim bekannte Autorin Helga Hoock ("Wachenheim hält Hof - Lesung im Apothekergarten") wird am Samstag, 27.Juni, die Geschichte der Wikingerfrauen erzählen. Mittsommer beginnt jeweils nachmittags. Für Essen und Trinken ist gesorgt und wer mag, kann seine Geschicklichkeit bei traditionellen Wikingerspielen unter Beweis stellen.     

 

15./16. August 2020 ELFENGARTEN

Manche Dinge lassen sich einfach nicht erklären... so glauben die Isländer heute noch an die Macht der Elfen und sorgen dafür, dass deren Behausungen nicht zerstört werden. Wer im Elfengarten den fantastischen Geschichten lauscht wird plötzlich ein Teil von ihr... Wie die Elfen hat auch das Wasser für die Völker des Nordens eine tiefere Bedeutung: als Sehnsuchtsort, Handelsweg oder Nahrungsquelle. So ist der bewusste Umgang mit der Ressource Wasser Leitthema dieser Veranstaltung, die zugleich ein Friedensprojekt ist. Unterstützt wird sie von Akiko Stein vom EMOTO PEACE PROJECT.  

Die Wachenheimer Künstlerin Tina Rook übernimmt Gestaltung und Durchführung dieser ganztägigen Veranstaltung, die im ehemaligen Zehnthof Wachenheim stattfinden wird.

 

19. und 26. September 2020 KARGES LAND - GROSSE HOFFNUNGAuswanderungswelle junger deutscher Frauen nach Island 1949 ff.

Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg: Die Städte zerstört, die Lage chaotisch. Zukunft? Junge Frauen ergreifen ihre Chance und wandern nach Island aus, auf die wilde Insel im Nordatlantik. Dort herrscht Frauenmangel. Und Landarbeiterinnen werden dringend gesucht. Die Frauen kommen zu Hunderten - und finden eine neue Heimat.  Theatrale Lesung über ein kaum bekanntes Stück deutsch-isländischer Geschichte.

Veranstaltungsort: Theater NOLTENIUS, Waldstr. 104, jeweils um 20 Uhr.

 

 

Eventuelle Änderungen von Ort und Zeit sind möglich, wir informieren Sie auf dieser Seite und in der lokalen Presse.

Mitwirkende

Michael Amesbury

Kamilla Beris

Claudia Hartmann

Helga Hoock

Benny Jonsson

Sabine Kröger

Wojtek Niemic

Anna Kuhn-Thiel

 

Dagmar Ritter

Tina Rook

Dr. Oliver Schwenn

Gisela Tegelstedt

Sven-Erik Tegelstedt

Coralie Wolff

 

Gast: Akiko Stein


Förderer

Stadt Wachenheim an der Weinstraße

Stadtwerke Wachenheim

Tourist Information Wachenheim

Sparkasse Rhein-HaardtSchloss Wachenheim

Wolf Bauelemente, Wachenheim

Burg-Apotheke, Wachenheim

Weingut Peter, Wachenheim

Kultursommer Rheinland-Pfalz

EMOTO PEACE PROJECT

Kulturparkett Rhein-Neckar e.V.

VielPfalz Das Genießer-Portal

Alfred-Wegener-Institut  Zentrum für Polar- und     

  Meeresforschung, Bremerhaven